Transnationale Mobilität

Hamburgs berufsbildende Schulen machen mobil

Jedes Jahr nehmen viele Schüler und Auszubildende der Beruflichen Gymnasien, Höheren Handels­schulen und der anderen berufs­bildenden Schulformen an Auslands­aufenthalten teil. Hamburg ist bundesweit Spitzenreiter bei den Auslands­aufenthalten und liegt deutlich über dem bundesweiten Schnitt von 5,6 Prozent. Demnach entsandte der Stadtstaat Hamburg mit 12,8 Prozent die meisten Auszubildenden während der beruflichen Ausbildung.

Quelle: Mobilitätsstudie 2017

Die Globalisierung führt zu einer zunehmenden Internationalisierung der Arbeitsplätze. Vorteilhaft ist, wenn entsprechende Kompetenzen bereits während der Ausbildung durch Auslandsaufenthalte erworben werden.

Die Berufliche Schule Farmsen ist an den Projekten der Trans­nationalen Mobilität beteiligt.

Info und Kontakt

Ihr Ansprechpartner an der Beruflichen Schule Farmsen zum Thema 'Transnationale Mobilität' ist Herr Reiner Beyer.

Reiner Beyer

Auslandspraktikum in Petersburg

Sie sind im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr und mindestens 18 Jahre alt? Sie wollen Erfahrungen sammeln, neue berufliche Kontakte knüpfen? Sie sind hochmotiviert und haben ein ausgeprägtes Durchhaltevermögen? Sie haben Russisch- und / oder gute Englischkenntnisse, sind russlandinteressiert oder einfach nur neugierig auf das Land?

Dann bewerben Sie sich für ein Auslandspraktikum (3 - 4 Wochen) in Sankt Petersburg!

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Teilnehmende, die sich selbst ein Praktikum gesucht haben, weil sie z. B. in ihrem Partnerunternehmen in Sankt Petersburg hospitieren durften, vom Aufenthalt noch mehr profitiert haben. Aber auch ohne einen eigenen Praktikumsplatz können sich die Auszubildenden sehr gern bewerben.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Bewerbungsformular
  • Europass Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (in der Landessprache bzw. auf Englisch)

Wir informieren und beraten Sie zu

  • Freistellung durch Schule und Betrieb
  • Finanzierung
  • Organisation der An- und Abreise
  • und allen weiteren Fragen rund um Ihr Auslandspraktikum
Info

Abweichend zur Information im Flyer gibt es eine Änderung in Bezug auf die Kosten: Der Eigenanteil beträgt jetzt 327 €.

Russische Delegation zu Gast in Hamburg

Vom 20. - 30. Mai 2019 besuchten 2 Schülerinnen und 8 Schüler mit ihrer Lehrerin Frau Rashich Hamburg und die BS19. Sie besichtigten u.a. das Rathaus, den Michel, Planten und Blomen sowie einige Firmen.

A group of ten students and their teacher, Ms Rashich, were participating in the 2019 student exchange between the St. Petersburg Technical College of Management and Commerce, Russia and the Vocational Education and Training Center (VETC) Technology and Media Farmsen BS19.

Zusammenfassung ihrer Eindrücke

TVET Hamburg

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), die Handelskammer Hamburg (HK) und die GFA Consulting Group GmbH (GFA) haben sich zu TVET Hamburg zusammengeschlossen, um ihre Erfahrungen in der Systementwicklung, der Organisation und der Qualitätssicherung international zur Verfügung zu stellen. Die Einzigartigkeit des Konsortiums liegt in der Kombination der spezifischen Expertise der beteiligten Partner, die seit Jahrzehnten in verschiedenen Bereichen der Berufsbildung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene tätig sind.

TVET Hamburg bietet verschiedenste Produkte rund um das Thema Berufliche Bildung und verfügt dazu über eine hohe Expertise und langjährige Erfahrung in diesem Bereich.

16 Bildungsexperten aus 12 verschiedenen Ländern nahmen im September an der 'TVET Summer School 2019' teil. Ziel der TVET Summer School war es, einen umfassenden Einblick in das deutsche duale Berufsbildungssystem zu geben und die Anwendbarkeit von kooperativen Ausbildungsprogrammen in den Partnerländern zu diskutieren.

Das Programm bestand aus Vor-Ort-Besuchen bei Berufsbildungsbehörden, Institutionen sowie Unternehmen und Berufsschulen, die für die Entwicklung und Umsetzung der Berufsbildung in Hamburg zuständig sind.

Video TVET Study Tour

Europäisches Solidaritätskorps

Freiwilligendienste und bezahlte Praktika

Wer die Zeit vor, zwischen oder nach einer Ausbildung oder Studium überbrücken und sich sozial engieren möchte, kann am Programm "Europäisches Sozialkorps (ESK)" teilnehmen. Damit sind bezahlte Praktika oder Freiwilligendiente in vielen Ländern Europas und in europäischer Nachbarschaft möglich.

Azubis in die USA 2020

Auslandserfahrung sammeln und dabei ihr Berufsbild in den USA kennenlernen - diese Möglichkeit werden im Frühjahr 2020 31 Azubis aus Bayern und Hamburg erhalten.
Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung und der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer USA-Süd organisiert die Hamburger Joachim Herz Stiftung Praktika in Bayerns Partnerstaat Georgia sowie angrenzenden Bundesstaaten.

Blog Azubis in die USA 2019

31 Azubis aus Hamburg und Bayern verbrachten 2019 sechs bis zehn Wochen in den USA. Dort nahmen sie an Kursen an der Kennesaw State University teil, machten Praktika in unterschiedlichen Firmen, führten Firmenbesuche durch und beteiligten sich an diversen kulturellen Veranstaltungen. Den Aufenthalt der Gruppe in Atlanta können Sie unter dem Link verfolgen. Viel Spaß beim Lesen!

Austauschförderung für berufsbildende Schulen mit den USA

GATE - German American Training Exchange - ist ein Programm der Joachim Herz Stiftung mit dem Ziel, Auslandsaufenthalte in den USA während der Ausbildungszeit zu fördern. Die Stiftung unterstützt die Etablierung und Durchführung von Austauschvorhaben von berufsbildenden Schulen mit Partnerorganisationen in den USA.

Förderumfang:

  • Anschubfinanzierung (strukturierte Förderung): bis zu 20.000 Euro zur Etablierung neuer Austauschpartnerschaften
  • Zuschuss (Fehlbedarfsfinanzierung): Zuschüsse von bis zu 2.000 Euro zur Durchführung bereits bestehender Vorhaben
    Laufende Antragsprüfung und -bewilligung zwischen dem 1. Januar und 31. Oktober 2020

Ausbildung Weltweit

Mit dem neuen Pilotprojekt 'Ausbildung Weltweit' haben Auszubildende die Chance, internationale Berufskompetenzen zu erwerben. Unternehmen in Deutschland werden darin unterstützt, ihre angehenden Fach- und Führungskräfte und das Bildungspersonal fit zu machen für den globalen Markt. Ausbildung weltweit macht die duale Ausbildung attraktiver für alle. Zuschüsse können aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beantragt werden.

Deutsch-Amerikanisches Austauschprogramm für junge Berufstätige

Das PPP bietet Ihnen die Chance, ein spannen­des Jahr in den USA zu ver­brin­gen, in­ter­es­san­te Leute kennen­zu­lernen und erste Studien- und Ar­beits­er­fah­run­gen zu sammeln. Den Teilnehmenden bietet das PPP dabei einen umfassenden Einblick in das amerikanische Alltagsleben: Leben in einer Gastfamilie, Besuch eines College und Praktikum in einem US-Unternehmen sind Teil des Programms.

Blog Deutsch-Amerikanisches Austauschprogramm für junge Berufstätige

Die Facebook - Seite des PPP - USA Stipendium - bietet unter anderem einen Blog der aktiven und ehemaligen Teilnehmer des Deutsch-Amerikanischen Austauschprogramms für junge Berufstätige. Stipendiatinnen und Stipendiaten schreiben über aktuelle Themen aus den USA. Außerdem werden weitere Gastfamilien in Deutschland für US-Teilnehmer gesucht.

ERASMUS+ - Stipendium der Mobilitätsagentur

Die Anmelde­formulare auf der Homepage von Arbeit und Leben Ham­burg für ein ERASMUS+ - Stipen­dium sind online! Jede/-r, der/die sich für ein ERASMUS+-Stipendium der Mobilitätsagentur bewirbt, muss sich über das Online-Formular anmelden (Azubis).
Die Azubis und AbsolventInnen müssen mit der Anmeldung jeweils ein Motivationsschreiben auf Englisch (es gibt ein Word-Dokument auf der Webseite mit Leitfragen), einen Europass-Lebenslauf auf Englisch und die Freistellung des Betriebes hochladen. Diese Dokumente müssen also vor der Anmeldung über das Online-Formular erstellt und auf dem PC gespeichert werden, damit sie dann hochgeladen werden können.
Rückfragen zu den neuen Online-Formularen beantwortet Eva Lukaschek von Arbeit und Leben Hamburg gern! Außerdem stehen Reiner Beyer und Jörg Zehle von der BS19 beratend zur Seite.

Nutzen von Mobilitätsprojekten für Betriebe

Mobilitätsprojekt Großbritannien

Praktikum und Sprachkurs für Azubis in Großbritannien. Mit dem 'Mobilitätsprojekt Großbritannien' bekommen jährlich 24 Hamburger Auszubildende die Möglichkeit, einen Teil ihrer Ausbildung in britischen Betrieben zu absolvieren.

Zwei Gruppen reisen im Sommer jeweils für vier Wochen nach Swansea (Wales) beziehungsweise Scarborough (England). Die Auszubildenden lernen die Arbeitsabläufe in ihren Praktikumsbetrieben kennen.

Deutsch-Französische Agentur für den Austausch in der beruflichen Bildung

Die Deutsch-Französisch Agentur für den Austausch in der beruflichen Bildung kümmert sich seit mehr als 35 Jahren um den Austausch zwischen Deutschland und Frankreich in der beruflichen Bildung.
Seitdem konnten über 100.000 Teilnehmende berufliche Erfahrung im Nachbarland sammeln. Durch dieses Programm können deutsche und französische Auszubildende die Arbeitswelt und die Kultur des anderen Landes kennenlernen. Außerdem können viele Teilnehmende ihre Sprachkenntnisse nach einem Austausch vertiefen.

Italienische Delegation zu Gast in Hamburg

Im Rahmen der Kooperation zwischen der BS19 und der Beruflichen Schule 'Dal Cero Secondary School' besuchte eine Delegation von Lehrkräften aus Italien unsere Schule und verschiedene Betriebe mit Mechatronik-Hintergrund.

Unter anderem stand ein Besuch bei KHS in Meiendorf an, einer Firma die Kunststoffflaschen herstellt. Am Beginn der Veranstaltung stand eine Präsentation in englischer Sprache die von Azubis gehalten wurde, die an der BS19 zur Berufsschule kommen.

Dal Cero Secondary School: Bericht zum Besuch in Hamburg

Italien_Bild_01
Italien_Bild_02
Italien_Bild_03
Italien_Bild_04

Visit of the German delegation in Verona

Finally we could realize the first step into cooperation with the Italian Technical College 'Luciano Dal Cero'. Four teachers of the mechatronic department visited the small town San Bonifacio in the region of Verona. We had the chance to become acquainted with the Technical College of 'Luciano Dal Cero'. We got an insight into the educational background, the organizational structure and the students of the college. Furthermore, we could visit companies in the field of mechatronic engineering.

The broad-minded Italian teachers gave us an outstanding warm welcome in their school. We appreciated the visit a lot and came back with a whole lot of interesting impressions as well as we are very motivated to work on sending our students to Italy in October/November 2018!

Aktuelles

Termine

Praktika für Auszubildende und Berufs­absol­ven­tinnen und Absolventen (Organisierte Gruppenreisen)

Infos

Kollegen gesucht

  • Kollegen gesucht
    Eine Woche Unterricht an unserer Partner­schule in Sankt Petersburg, wahlweise in Englisch oder Russisch.
    Kontakt: Reiner Beyer

Partnerschule

Seit mehreren Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen dem Technical College of Management and Commerce Sankt-Petersburg und der Beruflichen Schule Farmsen. Das Ziel des geschlossenen Kooperationsvertrages ist die Förderung von internationalen Kontakten und der Transnationalen Mobilität im Bereich der beruflichen Bildung.

Mehr zum Thema

Logo HIBB