Berufsfachschule Uhrmacher

Herr Zehle - 040 428 855 780

Ziel der Ausbildung

Die Berufsfachschule Uhrmacher führt in drei Jahren Voll­zeit­unterricht zum Berufs­fach­schul­abschluss und dem Gesellen­brief im Uhr­macher­handwerk.

Zugangsvoraussetzung

Hauptschulabschluss

Ausbildungsinhalte

Der größte Teil der Ausbildung ist praxisorientiert und vermittelt zum Beispiel folgende Unterrichts- und Projekt­inhalte:

  • den Entwurf und Bau mehrerer Werkzeuge für den Uhrmacher
  • den Entwurf und Bau von Teilen einer Großuhr
  • die Konstruktion und Herstellung wesentlicher Teile einer Taschenuhr
  • die Kalkulation und Ausführung von Reparaturen an Groß- und Kleinuhren
  • Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Feinmechanik und der Elektrotechnik, mit dem Schwerpunkt mechanischer und elektronischer Uhren

Begleitend finden mehrere Betriebspraktika statt.

Die Berufsfachschul- und die Gesellenprüfung wird zusammen mit der Handwerkskammer Hamburg abgenommen und beinhaltet die folgenden Fächer:

Unterrichts­fächerUnterrichts­stunden
Werkstoffe und Arbeitsverfahren78
Uhrentechnologie156
Elektrotechnik / Elektronik156
Mathematik / Berechnen117
Technische Kommunikation117
Grundfertigkeiten-Mechanik1.248
Meß- und Reparaturtechnik1.092
Deutsch144
Fachenglisch117
Politik156
Sport117

Probehalbjahr

Für den Übergang vom ersten Schulhalbjahr in das zweite Halbjahr der Ausbildung ist ein Noten­durch­schnitt ( ohne das Fach Sport ) von 4,00 oder besser erforderlich.

Kosten der Ausbildung

Ein Schulgeld wird nicht erhoben, es entstehen jedoch Kosten von ca. 400 Euro im Laufe der Ausbildung z.B. für Arbeits­kleidung, persönliche Klein­werkzeuge, Bücher, Material für Uhrenteile und Ähnliches.
Außerdem sind die Prüfungsgebühren der Handwerks­kammer Hamburg für die Zwischen­prüfung und die Abnahme der Gesellen­prüfung zu berücksichtigen.

Die Ausbildung wird nach dem Berufs­ausbildungs­förderungs­gesetz (BaföG) unterstützt.

Anmeldeschluss

31. März jeden Jahres.
Informationsbesuche im Unter­richt des laufenden Schul­jahres sind jeder­zeit möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Besuchs­termin mit dem Schulbüro. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu der Ausbildung.