Seminare

Seminar der Firma A. Lange & Söhne, Glashütte

Eine Tradition macht sich bezahlt: Auszubildende arbeiten an hochwertigen Uhren! Für zwei bis drei Tage lehrt Oliver Matzdorf die jungen Auszubildenden an der Uhrmacherschule, was es heißt, an hochwertigen Uhrwerken zu arbeiten. Herr Matzdorf ist der interne Trainer der Uhrmacher Firma Lange aus Glashütte in Sachsen.

Oliver Matzdorf: 'Die Grundlagen der Uhrmacherarbeit sind die gleichen, wie an jeder anderen Uhr auch. Aber das Handling ist noch präziser - um 50 Prozent genauer!' Das Werkzeug, die Minipinzette, darf in der Hand des Uhrmachers nicht einmal den Hauch eines Kratzers verursachen, wenn Sie eingesetzt wird, um ein Teil des 15.000 Euro Uhrwerks sicher zu entfernen oder neu einzupassen.

Marian Wey, damaliger Uhrmacher-Auszubildender: 'Das müssen Sie sich so vorstellen: Sonst arbeiten Sie an einem Klein- oder Mittelklassewagen und heute haben Sie einen Ferrari auf dem Tisch.' Da herrscht konzentrierte Ruhe an allen Arbeitstischen.

Seminare der Firma Flume

Einführung in neue Geräte für Uhrmacher und Juweliere

Auf einer Veranstaltung der Firma Flume wurden neue Geräte für Uhrmacher und Juweliere vorgestellt. Durch die Veranstaltung führte Herr Krückert, Verkaufleiter bei Flume und ehemaliger Schüler der Uhrmacherschule Hamburg.

Seminar Galvanik, Edelmetall-Lote und Wasserdichtigkeit

Ein Seminar speziell für Uhrmacherschüler des dritten Lehrjahres.
In diesem Seminar wurde der Umgang mit galvanischen Edelmetallbädern erklärt und geübt und bei dieser Gelegenheit Uhrwerksteile aus eigener Produktion vergoldet. Außerdem gab es eine erste Einführung in die Arbeit mit Edelmetall-Loten bei der Reparatur von Schmuck und Uhrengehäusen. Ein drittes Thema war die Wasserdichtigkeitsprüfung nach neuesten Richtlinien mit einem völlig neu konzipierten Gerät.